Software auf dem USB-Stick – Nur was für Profis?

in Technik on 22.09.08

Ist Software auf dem USB-Stick nur was für PC-Freaks oder kann das jeder?

Bereits vor einigen Wochen habe ich von den Möglichkeiten der Portable Apps berichtet. In den Sommerferien habe ich mir nun einen neuen USB-Stick zugelegt. Keinen teuren, da mich bei Speichermedien immer der rasende Preisverfall ärgert, aber 4 GB wollte ich dann doch haben. Schließlich bin ich beim Sandisk 4GB Titanium gelandet. Nichts besonderes, aber der versenkbare Anschluss ohne Deckel ist ideal für mich. So kann ich wenigstens keinen Deckel verlieren.

Die letzte Installation der Portable Apps liegt bei mir demnach nicht allzu lange zurück und daher nun zur Beantwortung der Frage:

Nein Portable Apps (tragbare Programme) sind nicht nur für Freaks.
Ja, das kann jeder.

Hier eine kurze Beschreibung der Installation: Auf meinem neuen USB-Stick war die U3 Software vorinstalliert. Damit war ich aber nicht so ganz zufrieden, vor allem weil zahlreiche Programme auf der U3 Website kostenpflichtig sind. Also habe ich die Software deinstalliert. M.E. braucht man beim Kauf auch nicht unbedingt nach U3 verlangen, sondern sollte einen USB-Stick mit einer möglichst guten Lese- und Schreibgeschwindigkeit wählen.
Nachdem nur alles auf dem Stick gelöscht war, habe ich mir bei PortableApps die Suite Standard (113 MB) auf den Speicherstick heruntergeladen. Es gibt auch noch eine Suite Light mit nur 35 MB, diese enthält allerdings kein Openoffice sondern nur das kleinere AbiWord.

Nach dem Download braucht man nur noch die Datei doppelklicken und das wars schon. Alles andere geht dann von selbst. Die Installation ist somit wirklich sehr anwenderfreundlich.

Tragbare Programme für den USB-Stick
Tragbare Programme für den USB-Stick

Jetzt braucht man auf dem USB-Stick nur noch die PortableApps.exe doppelklicken und schon öffnet sich rechts unten in der Bildschirmecke ein Fenster (siehe Grafik links), in dem man die Programme starten kann. Dies funktioniert, dann nicht nur auf dem eigenen PC, sondern auf allen PCs, in die man diesen USB-Stick steckt…

Ich hoffe ich habe euch neugierig gemacht und einigen vielleicht sogar die Angst vor dieser Technik nehmen können. Probierts einfach mal aus. Der USB-Stick sollte aber min. 1 GB besser 2 GB Speicherkapazität haben.

Natürlich war ich mit der Standardkonfiguration der Portable Apps noch nicht ganz zufrieden und habe noch einige Modifikationen eingebaut.
Um welche Modifikation es sich handelt und welche Möglichkeiten diese bietet kannst du hier nachlesen

Instagram

follow gpaed.de on instagram

Kommentare

Cart (0)

  • Your cart is empty.
Bleiben wir in Kontakt?

Hol’ dir den kostenlosen Newsletter der G-Community inklusive Lehrer-Starter-Kit!

Natürlich kannst du dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden!

mehr Info zum Newsletter >>

Wir fünf sind hier für die Einhaltung der Regeln zuständig. Wir möchten dich darauf hinweisen, dass diese Website Cookies für den Login, schnellere Ladezeiten, zum Schutz vor Bots und für Popups verwendet. Nutzt du die Website weiter, gehen wir von deinem Einverständnis aus.