gpaed.de – Neustart

in Intern on 06.03.10

Aus für gpaed.de?

In den letzten vier Wochen war einiges los auf gpaed.de. Das Projekt gpaed.de stand kurz vor dem Aus. Alle Dateien mussten auf Urheberrechtsverletzungen geprüft werden! Zudem stand ich vor dem Problem, dass ich nicht wusste welche Schriften und Bilder denn überhaupt noch auf gpaed.de erlaubt sind. Zunächst konnte ich mir nicht vorstellen den Berg an Arbeit zu bewältigen und wollte nach mehr als 10 Jahren das Projekt beenden.

Hoffnung für gpaed.de!

Schließlich habe ich mich doch aufgerafft, denn es gab durchaus Hoffnung für gpaed.de.
Ich fand…

  • Software, die mich in meiner Arbeit, die Dateien zu sichten, etwas unterstützte.
  • wohlwollende Verlage wie Will Software, Eugen Träger und Simbolo, die weniger strenge Lizenzbestimmungen haben.
  • Lehrer, die ihre selbst gezeichneten Bilder kostenlos zur Verfügung stellten. Bist du auch ein guter Zeichner und hast Bilder, dann schick mir eine Mail 🙂

Überprüfung von 7000 Dateien!

Im Hintergrund habe ich dann mehr als 4000 Einträge mit ca. 7000 !!! Dateien auf Urheberrechtsverletzungen geöffnet, gesichtet und überarbeitet. Natürlich habe ich die Gelegenheit gleich genutzt, um von vielen Dateien auch noch eine pdf-Version abzuspeichern. Etliche Darstellungsprobleme sollten damit gelöst sein.
Es war, sagen wir mal eine sehr monotone Arbeit, die ich in nächster Zeit nicht wiederholen möchte 😉 Einige Benutzer haben zwar ihre Hilfe angeboten. Leider konnte ich aber aus technischen Gründen (der Aufwand hätte sich nur vergrößert) keine Hilfe annehmen und somit musste ich da alleine durch.

Rechtliche Überprüfung

Die neuen Upload-Richtlinien habe ich nun zunächst sehr streng ausgelegt. Momentan lasse ich das Konzept von gpaed.de durch eine Anwältin prüfen, denn ich möchte, wie ihr sicher verstehen werdet, gpaed.de nur noch  rechtssicher weiterführen. Eventuell lassen sich nach der Prüfung die Upload-Richtlinien wieder etwas vereinfachen.

Hohe Anwaltskosten

Die Anwaltskosten werden ca. 2500 Euro betragen. Für mich alleine eine hohe Summe, die gpaed.de ein zweites Mal in Frage stellte. Da ich aber bereits so viel Arbeit in die Überarbeitung gesteckt habe, konnte ich nun eigentlich nicht mehr zurück. Einige Benutzer habe ich vorab um ihre Meinung gefragt und sie haben mich ermutigt, allen Benutzern von gpaed.de die Möglichkeit zu geben, sich per Spende solidarisch zu zeigen.

Falls ihr mich bei den Anwaltskosten untstützen möchtet, habt ihr zwei Möglichkeiten:

Die Spendenaktion ist bereits abgeschlossen!
Vielen Dank für eure Unterstützung!

Categories: Intern

Tags:

Instagram

follow gpaed.de on instagram

Kommentare

Cart (0)

  • Your cart is empty.
Bleiben wir in Kontakt?

Hol’ dir den kostenlosen Newsletter der G-Community inklusive Lehrer-Starter-Kit!

Natürlich kannst du dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden!

mehr Info zum Newsletter >>

Wir fünf sind hier für die Einhaltung der Regeln zuständig. Wir möchten dich darauf hinweisen, dass diese Website Cookies für den Login, schnellere Ladezeiten, zum Schutz vor Bots und für Popups verwendet. Nutzt du die Website weiter, gehen wir von deinem Einverständnis aus.